Starpals - das Lexikon  
   
 
Tierkreiszeichen
 

Der Wassermann

...und seine Bedeutung als Sternzeichen

Der Planet Uranus steht für Rebellion, Exzentrizität und Aufstand, und er beherrscht das Sternzeichen Wassermann. Keine Frage, dass sich das in zahlreichen unkonventionellen Ideen und einem starken Unabhängigkeitsbedürfnis widerspiegelt. Eines ist man sicherlich: überaus originell.

Idealistischer Freigeist

Vom eintönigen Alltag und zu vielen Regeln und Konventionen ist ein Mensch mit Sternzeichen Wassermann schnell gelangweilt. Wozu sollte man sich auch am Althergebrachten orientieren, wenn einem doch in höchstem Maß daran gelegen ist, neue Wege zu beschreiten? Dank eines überragenden Intellekts produziert man immerzu neue Ideen, die das bestehende System in seinen Grundfesten erzittern lassen und darüber hinaus das Leben für jedermann angenehmer gestalten könnten. Es ist schon recht tragisch, dass man nicht wirklich dazu imstande ist, seine Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen.

Das hat im Wesentlichen zwei Gründe: Neben einem unübertroffenen Ideenreichtum ist auch der Unabhängigkeitsdrang immens ausgeprägt. Würde man sich auf eine Sache festlegen, wäre man gleichzeitig in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt, und das ist natürlich keinesfalls hinnehmbar. Lieber bleibt man unverbindlich und hält sein emotionales Engagement auf Sparflamme, als sich einengenden Verpflichtungen gegenüberzusehen. Auch wenn provokante Tendenzen und ein beeindruckender Dickschädel die Persönlichkeit prägen, weiß man durch seine charismatische Art und seine unkonventionelle Denkweise zu überzeugen.

Bitte nicht zu viel Gefühl

Als Mensch mit Sternzeichen Wassermann erscheint einem die Welt der Gefühle oftmals suspekt. Man erachtet, im weitesten Sinne, geistige Klarheit als ein erstrebenswertes Gut. Ist man von seinen Empfindungen überwältigt, dürfte es schließlich schwerfallen, noch einen klaren Gedanken zu fassen. Wahrscheinlich hält man deshalb einen respektvollen Abstand zu jeder Art emotionaler Verstrickung. Dass man mitunter etwas distanziert wirkt, ist somit nur ein Symptom der Lebensphilosophie. Den geistigen Aspekten des Daseins steht man dagegen umso aufgeschlossener gegenüber. Man definiert sich in einem hohen Maß über seinen Intellekt und sucht sich Menschen, die einem in dieser Hinsicht nahekommen.

Der Reformer

An Ambitionen mangelt es selten. Am liebsten würde man die ganze Welt verändern, denn der aktuelle Zustand scheint höchst verbesserungsbedürftig. Nur ungern gibt man sich mit dem zufrieden, was im Überfluss vorhanden ist, sondern sucht sich einen Bereich, in dem man seine rebellische Ader ausleben kann. Hier ist Vorsicht angesagt, denn sollte diese Suche erfolgreich sein, entwickelt man sich schnell zu einem regelrechten Zyniker mit einem bemerkenswerten Dickschädel - eine besondere "Qualität" des Sternzeichen Wassermann. Auf keinen Fall will man sich anpassen und den gängigen Konventionen entsprechen.

Auf eine kindlich-naive Weise wird man zu einem mit den Füßen aufstampfenden Rebellen gegen das Regime. Ob es sich dabei um den Wunsch der Schwiegermutter nach einem ordentlichen Haarschnitt oder die Beschlagnahmung der Fernbedienung handelt, ist weitgehend egal. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl schafft man es andererseits problemlos, sich wirklich Gehör zu verschaffen und etwas zu bewegen. Wenn man das denn möchte…

Ein Philanthrop, der auf Abstand bleibt

Geboren unter dem Sternzeichen Wassermann, ist man in der Regel ein wahrer Menschenfreund. Man ist bemerkenswert vorurteilsfrei bezüglich Rasse, Alter und Klasse seiner Mitmenschen und verfügt über ein offenes und ungezwungenes Auftreten – so macht man sich viele Freunde. Aber man hat ebenso intellektuelle Ansprüche. Sollte jemand zu wenig Verständnis für die eigenen Ideen und Visionen haben und diese leichtfertig abtun, ist ein handfester Streit nicht weit entfernt. Sollte man außerdem das Gefühl bekommen, dass sein Gegenüber nicht auf Augenhöhe mitspielen kann, verliert man womöglich das Interesse. Ein wenig Exzentrizität ist angesichts des unkomplizierten und charismatischen Naturells glücklicherweise zu verschmerzen.

Es kann jedoch vorkommen, dass ein Außenstehender eine gewisse Distanz spürt. Man neigt dazu, echte Intimität nur selten zuzulassen, und wirkt somit etwas kühl. Der Umgang mit Gefühlen ist eben um einiges schwieriger als der Umgang mit Ideen. So ist man zwar unglaublich neugierig, aber auf emotionaler Ebene auch ein wenig unbeteiligt.

Immer was Neues

Man fühlt sich überwiegend von unorthodoxen Menschen angezogen, denn von der Norm ist man schnell gelangweilt. In gewisser Weise ist man ein Außenseiter, dessen Ideen und Vorstellungen seiner Zeit oft weit voraus sind. Einsam ist man deshalb nicht. Man zieht die Menschen durch seine kommunikative und eigenständige Art an, und in seinem Bekanntenkreis sammeln sich die Paradiesvögel.



Mehr zum Wassermann...