Starpals - das Lexikon  
   
 
Tierkreiszeichen
 

Der Stier

...und seine Bedeutung als Mondzeichen

Das Mondzeichen Stier lässt die gemütlichen und sinnlichen Seiten zum Vorschein kommen. Es sorgt für einen ruhigen und beständigen Fluss der Gefühle…

Der Stiermond

Ein Mensch mit Mondzeichen Stier lässt sich nicht so leicht aus den Socken hauen. Besser, man lehnt sich innerlich zurück und geht alles noch einmal langsam step by step durch. Dass andere Leute dazu neigen, sich von permanenter Hektik und Eile vorantreiben zu lassen, erscheint irgendwie unverständlich. Wenn man unter Druck gesetzt wird, muss man auf sich aufpassen und im Zweifelsfall eben die Notbremse ziehen. Das wird den nervöseren Zeitgenossen zwar nicht immer gefallen, aber gut Ding will eben Weile haben. Wenn man Entscheidungen trifft, sollten diese nicht auf spontanen Impulsen basieren, sondern von guten Gründen untermauert sein. Nur dadurch gewinnen die Dinge an Substanz.

Bedächtige Annäherung

In Gefühlsangelegenheiten ist man dank Mondzeichen Stier zunächst einmal vorsichtig. Um Vertrauen zu jemand anderem aufzubauen, braucht es eine gewisse Zeit, denn man will sich sicher sein, nicht aufs falsche Pferd zu setzen. Ist die Phase des "Beschnupperns" von Erfolg gekrönt, wird man eine tiefere Bindung anstreben. Allzu oberflächliche Bekanntschaften haben zwar auch ihren Reiz, können aber nicht den tiefen Wunsch nach Sicherheit und Verbindlichkeit erfüllen.

Mit beiden Beinen auf dem Boden

Beständigkeit in allen Gefühlsbelangen: So ließe sich ein Mensch mit Mondzeichen Stier treffend charakterisieren. Die Empfindungen schießen nicht impulsartig hervor, sondern sammeln sich in einem ruhig dahinfließenden Strom. Eingebungen von außerhalb steht man daher recht kritisch gegenüber, denn alles Neue könnte den seichten Fluss stören. Somit wird es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis man sich zu etwas überreden lässt.

Da man mitunter einen kleinen Anstoß von außen benötigt, um sich in Bewegung zu setzen, wirkt man auf andere schnell etwas träge und behäbig. Was einerseits nicht gerade von überragender Flexibilität zeugt, steht andererseits für einen Menschen, der in hohem Maße zuverlässig und ausdauernd ist.

Der Wunsch nach Bindung

Das Mondzeichen Stier sorgt dafür, dass man in Beziehungen auf unerwartete Überraschungen verzichten kann. Mit einem unverbindlichen Partner, der permanent seinen spontanen Impulsen nachgeht, wird man kaum glücklich werden. In dieser Hinsicht ist man alles andere als oberflächlich. Wenn man sich schon auf einen anderen Menschen einlässt, dann sollte diese Begegnung von dauerhafter Qualität sein.

Man will sich nicht permanent in einem Zustand der Unsicherheit befinden, sondern wünscht sich ein hohes Maß an Stabilität. Die eigenen Emotionen werden diesen Ansprüchen gerecht, und auch wenn man seinen Gefühlen nicht immer auf den Grund gehen will, sind diese doch ein essentieller Bestandteil der Persönlichkeit.

Beeindruckender Dickschädel

Veränderungen steht man mit skeptisch gegenüber. Es ist doch alles in bester Ordnung, wenn man sich auf die Dinge verlassen kann, die ihren Wert bereits unter Beweis gestellt haben. Warum sollte man immerzu nach neuen Wegen und Möglichkeiten suchen, obwohl doch alles ganz wunderbar funktioniert? "Never change a winning team!"

Wenn man jeglicher Unwägbarkeit aber schon im Vorfeld aus dem Weg geht, dreht man sich immerzu im Kreis und wird sich nicht weiterentwickeln. Sollte man sich bedrängt oder ungerecht behandelt fühlen, reagiert man ausgesprochen dickköpfig und rührt sich keinen Zentimeter - eine der Schattenseiten des Mondzeichen Stier. Besonders in Zeiten der Veränderung wird man vor eine schwere Prüfung gestellt. Dann muss man sich nämlich bewegen, ob man will oder nicht. Die Dinge, auf die immer Verlass gewesen ist, drohen sich dann aus ihrer Verankerung zu lösen und nehmen einem so ein großes Stück Sicherheit.

Die etwas starre Sicht der Dinge zeugt zwar nicht gerade von einer ausgeprägten Flexibilität, spricht aber für ein beständiges Gefühlsleben. Auch wenn ein stattlicher Dickkopf und materialistische Tendenzen die Persönlichkeit prägen, findet sich nur selten jemand, auf den gleichermaßen Verlass ist und der sich bereit erklärt, wirklich Verantwortung zu übernehmen. Trotz sturer Tendenzen macht einem in Sachen Verantwortungsbewusstsein und Gutmütigkeit niemand etwas vor.

Zum Schluss

Charmant, gesellig und bemerkenswert ausdauernd, beginnt man erst nach einiger Zeit, sich wirklich zu Hause zu fühlen. Ob es sich dabei um neue Bekanntschaften, ein neues Projekt oder einen neuen Arbeitsplatz handelt – Vertrautheit ist von entscheidender Bedeutung für das Wohlbefinden. Dass sich diese nicht von heute auf morgen herbeiführen lässt, liegt auf der Hand.

Man gilt außerdem als wahre Genießer-Natur. Die schönen Dinge des Lebens berühren einen zutiefst – sei es gutes Essen, ein gemütliches Ambiente, feine Stoffe – vor allem sind es Sachen, die man physisch erfassen kann. Man ist eben ein sehr sinnlicher Mensch.



Mehr zum Stier...