Starpals - das Lexikon  
   
 
Tierkreiszeichen
 

Die Jungfrau

...und ihre Bedeutung als Mondzeichen

Das Mondzeichen Jungfrau steht für ein vorsichtiges und sensibles Gefühlswesen. Entscheidungen werden aufgrund von gewissenhaften Überlegungen getroffen. Von seinen Impulsen lässt man sich dagegen selten mitreißen…

Der Jungfraumond

Eine tiefgehende Beschäftigung mit der Welt der Gefühle versucht ein Mensch mit Mondzeichen Jungfrau weitgehend zu vermeiden. Es ist doch wesentlich unkomplizierter, wenn man dafür sorgt, dass das Leben in geordneten Bahnen verläuft. Da es an einem schlüssigen Konzept mangelt, wie man seinen Gefühlshaushalt komplett durchplanen kann, versucht man, seine Impulse zu unterdrücken, und verlässt sich lieber auf seinen Verstand. Wenn man über ein sensibles Naturell verfügt, können einen emotionale Konflikte nämlich ganz schön aus der Bahn werfen. Der Wunsch nach Klarheit und Objektivität ist somit durchaus nachvollziehbar. Kein Wunder, dass man sich vorwiegend mit den praktischen Aspekten des Lebens beschäftigt.

Ein bemerkenswertes Auge für Details hilft einem dabei, Ordnung in jede noch so verzwickte Angelegenheit zu bringen. Möglicherweise neigt man dazu, den Blick für das große Ganze zu verlieren, denn das Sortieren der vielen kleinen Puzzlestücke gibt nicht immer Aufschluss darüber, wie das fertige Bild aussehen soll. Aber auch wenn man zu übermäßiger Kritik tendiert und Veränderungen etwas skeptisch gegenübersteht, weiß man durch seine vernünftige und gewissenhafte Haltung zu überzeugen.

Gefährliche Empfindungen?

Ordnung und Struktur sind für das Mondzeichen Jungfrau von essentieller Bedeutung. Da ist es schon geradezu bedauerlich, dass sich der emotionale Bereich einer rationalen Kontrolle vehement zu widersetzen weiß. Als Konsequenz wird man versuchen, seinen Gefühlen einfach etwas weniger Beachtung zu schenken, und plötzlich auftretende Impulse sogleich hinterfragen. Es liegt wohl daran, dass man in seinem Inneren einen sehr sensiblen Kern hat, den man vor Verletzungen bewahren möchte. Also verschließt man sich vor den Unwägbarkeiten des Lebens.

Im Umgang mit anderen hält man sich eher zurück. Nicht, dass man an übertriebener Schüchternheit leiden würde – man geht einfach selten aus sich heraus und bevorzugt es, im Hintergrund zu bleiben. Ebenso geht man direkten Auseinandersetzungen mit Vorliebe aus dem Weg. Man hält lieber Ausschau nach dem geringsten Widerstand.

Ein sensibles Innenleben

Das Mondzeichen Jungfrau sorgt dafür, dass es seine Zeit braucht, bis man mit anderen Menschen warm wird. Im Inneren sensibel und verletzlich, will man sich schließlich nicht unüberlegt emotionalen Gefahren aussetzen. Daher wägt man sehr genau ab, bis man bereit dazu ist, eine tiefere Bindung zu jemandem einzugehen.

Man reagiert in der Regel sehr empfindsam auf Umwelteinflüsse – ein gewisses Maß an Stabilität ist somit unerlässlich für das Wohlbefinden. Sollte der gefühlsmäßige Stress überhandnehmen, verkriecht man sich bis über beide Ohren in seine Arbeit und lässt niemanden mehr an sich heran. In solchen Momenten neigt man zu kritischem und fast schon pedantischem Verhalten.

Auch wenn es manchmal nicht leichtfallen mag, sollte man darauf achtgeben, keine generelle Abwehr allen neuen Dingen gegenüber zu entwickeln. Sicher, intensive Gefühle können die Sicht vernebeln und für das pure Chaos sorgen – wenn man sie jedoch permanent unterdrückt, wird man auf Dauer nicht glücklich werden können.

Sachte, sachte

Spontanes und unbekümmertes Verhalten ist von einem Menschen mit Mondzeichen Jungfrau eher selten zu erwarten. Man besticht vielmehr durch Zurückhaltung und wird seine Möglichkeiten abwägen, bevor man etwas in Angriff nimmt. In Gefühlsangelegenheiten ist man ebenso vorsichtig, und bis man Vertrauen zu jemandem entwickeln kann, muss dieser zuerst seine Glaubwürdigkeit unter Beweis stellen. Vielleicht könnte einem ein wenig Aufgeschlossenheit ganz guttun, denn wenn alle Dinge von vorne bis hinten durchgeplant werden, bleibt die Lebensfreude mitunter auf der Strecke.

Die Angst vor dem Chaos und dem Unbekannten ist ebenso die Angst vor Veränderung. Was einerseits für einen Mangel an Flexibilität spricht, zeugt andererseits von einer ehrgeizigen Herangehensweise. Man versinkt geradezu in seinen Aufgaben und beweist oftmals ein erstaunliches Talent für das Lösen von komplexen und überwiegend praktischen Problemen. Aber auch wenn man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und zu kleinlichem Verhalten neigt, zeugt ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verständnis von einem kompetenten und hilfsbereiten Charakter.



Mehr zur Jungfrau...