Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Zwillinge + Jungfrau

Die strukturierte und analytische Jungfrau und der spontane, unabhängige Zwilling. Die Verbindung dieser Zeichen weist einige Schwierigkeiten auf, deren Ursprung in der stark voneinander abweichenden Lebensphilosophie liegt.

Sternzeichen Zwilling

Ein Mensch mit Sternzeichen Zwilling gibt sich ungern mit komplizierten Angelegenheiten ab. Es ist nicht so, dass man zu faul wäre, sich mit den ernsthaften und unumgänglichen Belangen des Lebens auseinanderzusetzen. Man orientiert sich schlicht an den positiven Seiten und sieht keine Notwendigkeit, diese Einstellung zu ändern. Beseelt von einer ausgeprägten Neugier, strebt man danach, seinen Horizont zu erweitern. Nichts könnte schlimmer sein, als irgendwann festzustellen, dass man ein langweiliges und starres Dasein gefristet hat. Mit einer beneidenswert spielerischen Energie macht man sich daher auf, dieser unerquicklichen Vorstellung entgegenzuwirken.

Dass es einem schwerfällt, sich auf etwas festzulegen, dürfte mit dem immensen Verlangen nach Unabhängigkeit zusammenhängen. Wenn man seinen Fokus auf ein ausschließliches Ziel fixiert, würde man viele andere Dinge verpassen. Auch wenn man nicht immer mit Verbindlichkeiten dienen kann und dazu neigt, anderen ein Ohr abzuquatschen, wird der Charakter nachhaltig von einer cleveren und geselligen Haltung geprägt.

Sternzeichen Jungfrau

Spontanität und Ausgelassenheit sind nicht unbedingt die Eigenschaften eines Menschen mit Sternzeichen Jungfrau. Wie soll man denn auch etwas Konkretes erreichen, wenn man sich nicht im Vorfeld einen treffenden Plan zurechtlegt? Würde man immerzu seinen sprunghaften Impulsen nachgehen, käme man zu nichts. Es bedarf schon einer Menge Vernunft und Konzentration um sich nicht in den Wirren des Alltags zu verlieren. Gut, dass man davon mehr als genug vorweisen kann. Mit einer beneidenswerten Effizienz ist man in der Lage, seine Aufgaben gewissenhaft zu erledigen. Dabei würde man sich allerdings keinesfalls in den Vordergrund drängen. Besser, man hält sich etwas zurück, um im richtigen Moment zu glänzen.

Da Ordnung und feste Strukturen einen erheblichen Einfluss auf das Wohlbefinden haben, neigt man dazu, sich in Kleinigkeiten zu ergehen. Alles muss bis ins Detail stimmig sein, da man dem Chaos den Krieg angesagt hat. Aber auch wenn man neuen Dingen oftmals skeptisch gegenübersteht und mitunter etwas überkritisch ist, weiß man durch seine Hilfsbereitschaft und vorausschauende Art zu überzeugen.


Große Unterschiede

Hier treffen zwei sehr unterschiedliche Wesenszüge aufeinander. Während der Zwilling Veränderungen als essentielle Bereicherung seines Daseins betrachtet, reagiert die Jungfrau kritisch und abwehrend, sobald sich neue Entwicklungen am Horizont abzeichnen. Kein Wunder, denn alles was Veränderung mit sich bringt, muss erneut analysiert, bewertet und eingeordnet werden. Ein mühsamer Vorgang. Der Zwilling wird sich schwertun, die unentspannte Haltung seines Gegenübers nachzuvollziehen, die Jungfrau hat dagegen ein nicht unerhebliches Problem mit der Leichtlebigkeit des Zwillings.

Zappelphilipp

Die Geschichte vom Zappelphilipp sollte allgemein bekannt sein. Während des gemeinsamen Abendessens mit seinen Eltern schafft es Zappelphilipp einfach nicht, ruhig dazusitzen und sich auf das Essen zu konzentrieren. Er fängt stattdessen an, seine Eltern zu ärgern, und steigert sich mit seinem Stuhl in eine wilde Schaukelei hinein. Letztendlich schafft er es, sich an der Tischdecke festzuhalten, bevor er mitsamt des Stuhls hintenüberkippt. Dadurch erzielt er physikalisch ordnungsgemäße Resultate, die sich in einem blitzschnellen Transfer des gesamten Abendessens in Richtung Fußboden manifestieren.

Diese Geschichte kann man als kleine Analogie für die Beziehung zwischen der Jungfrau, die hier den Part der Eltern übernimmt, und dem Zwilling, der Pate für den Zappelphilipp steht, sehen. Die Jungfrau möchte alles überschaubar und geordnet halten, während es den Zwilling in den Fingern kribbelt, aus eben dieser Ordnung auszubrechen.
Fazit Partnerschaft
Da beide Zeichen sehr verstandesorientiert sind, könnten sie lernen, die gegensätzlichen Eigenschaften des Partners zu verstehen und zu tolerieren. Dafür bedarf es allerdings intensiver Arbeit und einiger Mühen. Wenn aus den übrigen Horoskopfaktoren kein Aspekt hervorgeht, der dieser Beziehung mehr Gefühl und Leidenschaft verleiht, erscheint das Gelingen dieser Verbindung äußerst zweifelhaft.

Die unsteten und spontanen Impulse des Zwillings sind kaum vereinbar mit dem Bedürfnis nach Ordnung und Struktur von Seiten der Jungfrau. Sie würde sich ebenso einen Partner wünschen, auf den sie sich verlassen kann, um an einer ernsthaften Partnerschaft zu arbeiten. Der Zwilling hält die Dinge dagegen lieber unverbindlich. Sobald ihn etwas einzuschränken oder festzuhalten droht, zieht er die Notbremse. Eine denkbar ungünstige Ausgangsbasis für ein erfüllendes Zusammensein.
Fazit Freundschaft
Zwilling und Jungfrau scheinen von verschiedenen Welten zu kommen. Der spontane und unternehmungslustige Zwilling würde am liebsten ständig auf Achse sein und den Kontakt zu anderen suchen. Die Jungfrau braucht dagegen weitaus weniger Aufregung in ihrem Leben. Geordnete Verhältnisse und absehbare Entwicklungen sind wesentlich attraktiver als ungewisse und anstrengende Abenteuer. Wie sollen diese beiden ungleichen Kandidaten zusammenkommen? Gemeinsame Aktivitäten zu finden gestaltet sich hier überaus herausfordernd.

Wenn das Telefon der Jungfrau klingelt und der Zwilling jetzt und gleich etwas unternehmen möchte, fällt es der Jungfrau schwer, einfach zuzusagen. Sie wüsste lieber einige Zeit im Voraus Bescheid, um alles hinreichend durchzuplanen. Komplikationen dürften hier zum Alltag gehören, aber vielleicht ergibt sich durch die übrigen Horoskopfaktoren noch ein kleiner Lichtblick. Der Zwilling müsste nur etwas verbindlicher werden, während sich die Jungfrau etwas öffnen müsste.