Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Widder + Stier

Das Sternzeichen Stier steht für eine in sich ruhende und stabile Persönlichkeit. Das Sternzeichen Widder sorgt für Impulsivität und das Bedürfnis nach Abenteuern. Diese beiden könnten eine Menge voneinander lernen oder aber sich gegenseitig in den Wahnsinn treiben…

Sternzeichen Widder

Einem Menschen mit Sternzeichen Widder behagt es in der Regel selten, sich in festgefahrenen Bahnen zu bewegen. Ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Abwechslung treibt einen ganz im Gegenteil dazu an, sich auf die Suche nach neuen Impulsen zu machen oder diese selbst zu setzen. Herausforderungen, egal welcher Art, sind dabei das "Salz in der Suppe". Wenn man seine Kräfte mit anderen messen kann, fühlt man sich lebendig. Vielleicht fehlt es einem hin und wieder an Durchhaltevermögen, aber bei all den Ambitionen, die man zutage bringt, fällt es einfach schwer, sich auf etwas Konkretes festzulegen.

Sternzeichen Stier

Eine beneidenswerte innere Gelassenheit ist wohl das hervorstechendste Merkmal eines Menschen mit Sternzeichen Stier. Egal, welche Katastrophen sich auch anbahnen, man lässt sich einfach nicht aus der Ruhe bringen. Frei nach dem Motto "Kommt Zeit, kommt Rat", erscheint einem das alltägliche Gehetze etwas rastloserer Zeitgenossen ziemlich abwegig. Spontanität und das schnelle Treffen von Entscheidungen zählen somit nicht unbedingt zu den größten Stärken. Anstatt sich Hals über Kopf in neue Unternehmungen zu stürzen, sucht man vielmehr Entspannung in einer vertrauten Umgebung, die einem Stabilität und Sicherheit verspricht.


Unüberbrückbare Differenzen?

Treffen diese beiden Zeichen aufeinander, werden zuerst einmal Ihre Gegensätze deutlich. Der Stier geht die Dinge gern langsam an, während der Widder drauflos prescht, ohne nach links und rechts zu sehen. Der Widder will etwas unternehmen, der Stier überlegt, wohin und wie lang. Der Widder hat ein neues Rezept, der Stier fragt sich, ob das wohl schmeckt. Wenn beide es schaffen würden, sich etwas anzunähern, könnte daraus ein großer praktischer Nutzen entstehen.

Der Urlaub

Man stelle sich vor, Stier und Widder planen Ihren Urlaub. Der Widder wird wahrscheinlich derjenige sein, der die grandiose Idee hat, spontan auf die Malediven zu fliegen. Ohne lange herumzusuchen, wird er natürlich begeistert das erstbeste Angebot annehmen. Da hat er die Rechnung jedoch ohne den Stier gemacht. Denn dieser wird sich Zeit lassen, die hat er ja reichlich. Nach dem Vergleich verschiedener Angebote und einem Brainstorming über alternative Reiseziele wird er allerdings irgendwann feststellen müssen, dass sein Urlaub eigentlich schon vorbei ist.

Beide könnten sich gegenseitig helfen. Der Stier würde sein impulsives Gegenüber etwas zurückhalten, um gemeinsam ein besseres Angebot zu finden. Der Widder könnte dagegen den Stier mit seiner energischen Art anstecken, um nicht erst im nächsten Jahr loszufliegen; Win-win-Situation. Das erfordert jedoch einiges an Toleranz und Akzeptanz der Eigenschaften des anderen. Wahrscheinlicher als das obige Szenario wäre folgendes:

Kaugummi unterm Joggingschuh

Der Widder hat ein klares Ziel und ist voll von Tatendrang. Der Stier hält ihn allerdings permanent zurück, um erst einmal in Ruhe eine Entscheidung zu treffen. Beide können nicht wirklich verstehen, warum der andere so ein merkwürdiges Verhalten an den Tag legt. So wird der Widder wahnsinnig genervt von der besonnenen und zögernden Art des Stiers sein, während der Stier die Hektik und Ungeduld des Widders nur schwer erträgt. Am Ende des Tages wird er sich zurückgezogen haben und überhaupt nicht mehr zugänglich sein. Der Widder kommt dagegen zu dem Schluss, dass es um einiges einfacher wäre, seinen Urlaub allein zu verbringen.

Diese beiden Kandidaten haben eine recht unterschiedliche Vorstellung von einer erfüllenden Beziehung. Der Widder braucht die Eroberung und die damit verbundene Bestätigung. Sich fest an jemanden zu binden ist für ihn ein abstraktes Konzept. Theoretisch kann er auch anders, muss jedoch vorher seine Erfahrungen gemacht haben. Der Stier verspürt wiederum ein starkes Bedürfnis nach Sicherheit. Er ist treu bis anhänglich, und für ihn kommt Häuslichkeit vor Abenteuer.
Fazit Partnerschaft
Diese Verbindung ist zwar etwas ungünstig, aber auch nicht ganz unmöglich. Stier und Widder haben hier die Gelegenheit, sich an ihrem Gegenüber weiterzuentwickeln. Dafür brauchen sie jedoch viel Toleranz und Ausdauer. Je erfahrener die Partner sind, desto eher wird eine Chance für eine langfristige Beziehung bestehen. Im Normalfall ist davon jedoch eher abzuraten.
Fazit Freundschaft
Ein freundschaftliches Verhältnis zwischen diesen beiden ungleichen Kandidaten wird sich um einiges anregender gestalten als eine innige Liebesbeziehung. Der Widder als Draufgänger und der Stier als Stimme der Vernunft. Es steht wohl außer Frage, dass Konflikte vorprogrammiert sind, auf der anderen Seite aber könnte es der Widder als Herausforderung betrachten, die spontanen Seiten des Stiers zu wecken, während dieser dem Widder die Realität vor Augen führen kann. In jedem Fall sehr spannungsreich.