Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Stier + Fische

Das Sternzeichen Fische steht für eine phantasiereiche und sensible Persönlichkeit. Der Stier sorgt für eine bodenständige und realistische Herangehensweise. Ob diese Verbindung wohl unter einem guten Stern steht?

Sternzeichen Stier

Ein Mensch mit Sternzeichen Stier orientiert sich vornehmlich an den Dingen, die Bestand haben. Fest in der Realität verankert, setzt man sich eher bodenständige Ziele, während man mit visionären Gedanken wenig anzufangen weiß. Geradezu beneidenswert erscheint die innere Ruhe, die es einem ermöglicht, selbst angesichts des größten Chaos die Nerven zu bewahren. Andererseits sorgt diese Gelassenheit auch für eine behagliche Gangart, und sollten sich unerwartete Begebenheiten abzeichnen, fällt es einem schwer, schnelle Entscheidungen zu treffen. Noch schlimmer wird es, wenn man sich in dieser Hinsicht unter Druck gesetzt fühlt. Dann macht man einfach dicht und hält inne, bis sich die Wogen geglättet haben.

Auch wenn es einem an Flexibilität und Aufgeschlossenheit mangeln mag, tritt eine beeindruckende Ausdauer zum Vorschein. Hat man sich etwas in den Kopf gesetzt, wird man sich zwar langsam, aber dennoch unaufhaltsam auf sein Ziel zubewegen. Neben einigen materialistischen Zügen wird der Charakter durch ein hohes Maß an Geselligkeit und Verantwortungsbewusstsein geprägt.

Sternzeichen Fische

Ein Mensch mit Sternzeichen Fische beweist oftmals ein erstaunliches Einfühlungsvermögen. Keine noch so kleine emotionale Regung des Umfelds bleibt einem verborgen. Dabei analysiert man die Beweggründe der anderen allerdings nicht auf intellektueller Ebene, sondern legt vielmehr ein intuitives Empfinden an den Tag. Die Gefühle und alles, was mit dieser geheimnisvollen Welt in Verbindung steht, üben eine weit größere Faszination auf einen aus als der graue und fordernde Alltag. Die ausgeprägte Empathiefähigkeit ist jedoch Segen und Fluch zugleich, denn nicht immer fällt es einem leicht, sich nicht im Strudel fremder Einflüsse zu verlieren. Kein Wunder, dass man sich gern zurückzieht, um erneut aufzutanken.

Dank seiner hervorstechenden kreativen Ader ist man in der Lage, sich erstaunliche Gedankengebilde zu erschaffen, die man der Realität jederzeit vorziehen würde. Aber auch wenn man im wirklichen Leben mitunter zu Passivität und Stimmungsschwankungen neigt, lässt sich nur schwerlich jemand finden, der in vergleichbarem Maß anteilnehmend und großherzig ist.


Der zweite Blick zählt

Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als hätten diese beiden Kandidaten wenig gemeinsam, teilen sie sich bei näherem Hinsehen viele entscheidende Werte. Weder die etwas ängstlichen Fische noch der häusliche Stier haben ein Bedürfnis danach, große Abenteuer in der Welt zu erleben. Ihnen ist vielmehr an Sicherheit und den Dingen gelegen, die ihnen einen inneren Halt geben können. Ebenso sind beiden Zeichen Romantik, Liebe und Zärtlichkeit von großer Bedeutung.

Win-Win?

Die Fische finden im Stier jemanden, der ihnen Ruhe und Stabilität bieten kann. Dank seiner Beständigkeit haben sie einen festen Bezugspunkt, der ihnen Orientierung bietet. Sie können durch den Stier lernen, einen praktischen Bezug zur wirklichen Welt herzustellen. Der Stier wird sich vielleicht nicht so ohne weiteres in die grenzenlosen Phantasiewelten der Fische entführen lassen, profitiert aber dennoch von ihrer losgelösten Art und kann so selbst etwas lockerer werden. Gelegentlich neigen sowohl die Fische als auch der Stier zur Passivität. Diesen Punkt sollten beide besonders im Auge behalten, um einem Einschlafen der Beziehung frühzeitig entgegenzuwirken.

Das Weltall, unerforschte Weiten…

Man stelle sich vor, der Fisch sei ein Astronaut und erforscht in seinem Raumschiff das Sonnensystem. Der Stier wird währenddessen in der Kommandozentrale darauf achtgeben, dass sein phantasiereiches und verträumtes Gegenüber seinen Kurs beibehält und nicht anfängt, ziellos umherzureisen. Falls sie sich also dazu entschließen sollten, eine gemeinsame Karriere bei der NASA zu machen, stehen die Chancen gar nicht mal so schlecht.
Fazit Partnerschaft
Vielleicht fällt es den Fischen schwer, Verständnis für die materialistischen Wünsche und Bedürfnisse des Stiers zu entwickeln, und ebenso dürfte die geistige Orientierung der Fische für den Stier schwer nachvollziehbar sein. Trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass diese beiden Zeichen zueinander finden. Das gleichermaßen ausgeprägte Bedürfnis nach Nähe und Intimität macht die unterschiedlichen Herangehensweisen locker wieder wett. Eine äußerst vielversprechende Verbindung.
Fazit Freundschaft
So gut es innerhalb einer Beziehung auch funktionieren könnte, so schwierig wird es, wenn sich Fisch und Stier auf freundschaftlicher Ebene begegnen. Natürlich tragen die ähnlichen Bedürfnisse zu gegenseitigem Verständnis bei, aber die oberflächlichen Interessen gehen weit auseinander. Der Stier bevorzugt den Umgang mit praktischen Dingen, während sich die Fische im trüben Gewässer der Empfindungen tummeln. Gemeinsame Aktivitäten oder das Finden eines passenden Gesprächsthemas könnten sich in dieser Hinsicht als kompliziert erweisen. Vielleicht sorgen einige der übrigen Horoskopfaktoren dafür, dass der Stier ein wenig offener für Gefühlsangelegenheiten wird und die Fische einen konkreteren Bezug zur Realität vorweisen. Ansonsten eher ungünstig.