Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Löwe + Skorpion

Das Sternzeichen Skorpion steht für eine leidenschaftliche und entschlossene Persönlichkeit. Der Löwe sorgt für eine energische und selbstsichere Herangehensweise. In dieser Verbindung dürften große Gefühle an der Tagesordnung sein…

Sternzeichen Löwe

Ein Mensch mit Sternzeichen Löwe gibt sich selten mit Kleinigkeiten zufrieden. Das Bedürfnis, Neues zu schaffen, und sich dabei nicht an einengenden Regeln und Traditionen zu orientieren, sorgt für eine ambitionierte Zielsetzung – je größer, desto besser. Ein netter Nebeneffekt dieser schöpferischen und selbstsicheren Haltung ist die Anerkennung, die man von seinem Umfeld erfährt. Obwohl man über eine immense Willenskraft verfügt, neigt man dazu, seine Ziele nach dem Prestige-Faktor auszuwählen, um möglichst viel Bewunderung einzuheimsen.

Prinzipiell hätte man das nicht nötig, denn das sonnige und unbekümmerte Naturell wird seine Wirkung auch so nicht verfehlen. Nichtsdestotrotz braucht man das Gefühl, ständig im Mittelpunkt zu stehen. Ein Hauch von Egozentrik begleitet einen auf Schritt und Tritt, und herrische als auch prahlerische Impulse machen einen Teil der Persönlichkeit aus. In der Regel überzeugen jedoch die energischen und großzügigen Seiten.

Sternzeichen Skorpion

Faszinierend und geheimnisvoll. Diese Eigenschaften beschreiben einen Menschen mit Sternzeichen Skorpion äußerst zutreffend. Auf Kriegsfuß mit allen Oberflächlichkeiten, strebt man danach, den Dingen auf den Grund zu gehen, um wirkliche Erkenntnisse zu erlangen. Egal, wie aussichtslos eine Aufgabe auch erscheinen mag – dank seiner Entschlossenheit und seines Ehrgeizes wird man keinen Gedanken ans Aufgeben verschwenden. Die eigenen Ziele müssen zudem emotional mitreißend sein, denn ohne Leidenschaft, würde es keinen Sinn machen. Man muss das Leben mit allen Facetten spüren, egal, ob es einen in euphorische Zustände versetzt oder in dunkle Tiefen hinabzieht.

Diese kompromisslose Haltung kann jedoch leicht zu Selbstüberschätzung und einer regelrechten Besessenheit führen. Ein wenig mehr Abstand zu den Dingen würde in dieser Hinsicht hilfreich sein. Obwohl man ein besonderes Talent dafür besitzt, anderen ihre tiefsten Geheimnisse zu entlocken, weiß man seine eigenen Beweggründe hervorragend zu verbergen. Wahrscheinlich macht gerade diese Tatsache einen Großteil des anziehenden Mysteriums aus, welches einen stets umgibt.


Verbindende Gemeinsamkeiten?

Löwe und Skorpion verfügen über einen starken Willen und sind von ihrer Meinung überzeugt. Während der Löwe seine gebieterischen Anwandlungen offen zeigt, verfolgt der Skorpion allerdings eine andere Strategie. Er ist ein Meister der subtilen Manipulation und wird sich eine Taktik ersinnen, wie er seine Bedürfnisse durchsetzen kann, ohne dass der Löwe etwas davon mitbekommt.

Jeder bekommt, was er will

Es existiert ein interessantes Phänomen, gerade wenn es um Führungspersönlichkeiten geht, die sehr von sich eingenommen sind. Nehmen wir an, der Skorpion ist die Nummer zwei in einer mittelständischen Firma, und er fährt gemeinsam mit seinem Chef, dem Löwen, zu einem Kunden. Auf den gut 160 Kilometern Autobahn ist die weitere Entwicklung der Firma das primäre Gesprächsthema. Der Löwe ist natürlich derjenige, der alle Fäden in der Hand hält und keine andere als seine Meinung gelten lässt. Trotzdem lässt der Skorpion nebenbei einige seiner Ideen einfließen, die selbstverständlich alle kategorisch abgelehnt werden. Während eines Meetings, etwa zwei Wochen später, fängt der Löwe plötzlich an, exakt diese Ideen als seine eigenen vorzutragen, und erntet damit Zustimmung.

Als schlauer Fuchs wusste der Skorpion natürlich, dass genau das passieren würde. Zwar steht er nicht im Mittelpunkt, aber durch die Idee der Umstrukturierung bekommt er eine nicht unerhebliche Gehaltserhöhung. Da das Ziel somit erreicht wurde, kann der Skorpion zufrieden sein, ungeachtet der Tatsache, dass sich nun der Löwe im Glanz seiner Idee sonnt.

…aber nur wenn sich beide schlau anstellen

So etwas kann funktionieren, erfordert aber einiges an Geschick des Skorpions. Alltägliche Machtkämpfe werden wohl eher an der Tagesordnung sein als manipulative Prävention. Der Drang des Skorpions, alles zu kontrollieren, und das Bedürfnis des Löwen, immer das letzte Wort haben zu müssen, sind in dieser Beziehung äußerst kontraproduktiv und nur schwer zu handhaben.

Abweichende Beziehungskonzepte

Eine weitere Schwierigkeit könnte darin bestehen, dass Löwe und Skorpion eine recht unterschiedliche Vorstellung von einer erfüllenden Beziehung haben. Der Skorpion wird seine Zeit nicht mit oberflächlichen Dingen verschwenden, sondern sich ohne Rücksicht auf Verluste in eine Partnerschaft stürzen. Wenn der Löwe jedoch zum Objekt seiner Begierde wird, dürfte es nicht lange dauern, bis eifersüchtige und geradezu besessene Tendenzen zum Vorschein kommen.

Dem Löwen fällt es schwer, mit dem Konzept der totalen Bindung glücklich zu werden. Ein Partner, auf den man sich verlassen kann, ist natürlich die halbe Miete (besonders, wenn er einem Bewunderung entgegenbringt), aber wenn er sich in seiner Unabhängigkeit eingeschränkt fühlt, kann er seine Grundbedürfnisse nicht mehr ausleben.
Fazit Partnerschaft
Wenn beide es schaffen, ihre Vorzüge zu vereinen, könnte sich hier etwas von Substanz entwickeln. Der Löwe setzt die Dinge in die Tat um, und der Skorpion feilt unermüdlich an der richtigen Taktik. Möglicherweise funktioniert diese Verbindung aber besser im Berufs- als im Liebesleben. Die aufgeschlossene Persönlichkeit des Löwen und das tiefgründige Naturell des Skorpions werden wohl immer wieder für Komplikationen sorgen.

Leidenschaftlich wird es allemal, aber ob es für eine längerfristige Beziehung ausreicht, kann anhand des Sternzeichens allein nicht gesagt werden. Sollten die übrigen Horoskopfaktoren dazu beitragen, dass der Löwe ein stärkeres Bindungsbedürfnis entwickelt und der Skorpion etwas lockerer wird, steigen die Chancen erheblich.
Fazit Freundschaft
Ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Löwe und Skorpion verlangt diesen beiden unterschiedlichen Kandidaten einiges an Toleranz und Verständnis ab. Der Skorpion will den Dingen auf den Grund gehen, während sich sein unbekümmertes Gegenüber vornehmlich an der Sonnenseite aufhält. Schwer vorstellbar, dass sich in Hinblick auf diese Herangehensweisen gemeinsame Interessen finden werden. Vielleicht könnte es mit ein klein wenig Manipulation funktionieren.

Dafür, dass sich der Löwe auf tiefgründige Gespräche einlässt, bekommt er anschließend eine gleichwertige Belohnung und darf die nächste Unternehmung planen. Diese Spielchen könnten sich als eine langfristige Motivation erweisen, denn das Erfolgserlebnis, einen gleichermaßen willensstarken Charakter um den Finger zu wickeln, dürfte immens sein. Da die Lebensphilosophien allerdings ein gutes Stück weit auseinandergehen, gleicht dieser Kompromiss einem Tanz auf dem Drahtseil.