Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Löwe + Fische

Das Sternzeichen Fische steht für eine sensible und zurückhaltende Persönlichkeit. Der Löwe sorgt für eine selbstbewusste und willensstarke Herangehensweise. Hier treffen zwei Zeichen aufeinander, die in höchst unterschiedlichen Welten leben. Hat diese Verbindung trotzdem eine Zukunft?

Sternzeichen Löwe

Ein Mensch mit Sternzeichen Löwe ist von dem Wunsch beseelt, Neues in die Welt zu bringen. An genügend Kreativität und Willenskraft wird dieses ehrgeizige Unterfangen keinesfalls scheitern. Dass man sich mit dieser Einstellung nicht immer an bestehende Konventionen halten kann, dürfte auf der Hand liegen, denn die Dinge, die schon immer dagewesen sind, üben keinen sonderlichen Reiz auf einen aus. Zudem verspricht die Erschließung neuer Entwicklungen ein weitaus höheres Maß an Bewunderung, als wenn man sich immerzu an Traditionen orientieren würde. Die Begeisterung des Umfelds stellt wohl den wichtigsten Motor dar, aber mitunter macht man sich dadurch auch abhängig. Sollte man seine Ziele nur noch nach dem Prestige-Faktor auswählen, wird einem das wahre Glück auf Dauer verwehrt bleiben.

Dank seiner optimistischen und unbekümmerten Art sollte es einem eigentlich nicht schwerfallen, auf natürliche Weise Begeisterung zu wecken. Auch wenn das großzügige Naturell nicht immer über die herrischen und prahlerischen Aspekte hinwegtäuschen kann, definiert man sich vorwiegend über seine Warmherzigkeit und ein beneidenswertes Selbstbewusstsein.

Sternzeichen Fische

Das Leben mit all seinen Unwägbarkeiten wirkt auf einen Menschen mit Sternzeichen Fische mitunter recht anstrengend. Kein Wunder, denn ein bemerkenswertes Einfühlungsvermögen sorgt dafür, dass man überaus sensibel auf die Stimmungen seines Umfelds reagiert. Auf intuitive Weise erspürt man fremde Befindlichkeiten und ist geradezu prädestiniert dafür, Hilfe und Unterstützung anzubieten. Die hervorstechende Hingabefähigkeit bereitet einem jedoch Probleme dabei, sich selbst ausreichend abzugrenzen. Die eigenen Bedürfnisse treten angesichts der permanenten Einflüsse schnell in den Hintergrund. Dank seiner ausgeprägten Vorstellungskraft schafft man sich phantastische Welten im Geiste, die eine Rückzugsmöglichkeit bieten.

Der kreative Bereich übt eine besondere Faszination auf einen aus, und nicht selten zeigt sich ein musisches oder künstlerisches Talent. Vielleicht neigt man manchmal dazu, die Dinge sehr persönlich zu nehmen, und ist entsprechend schnell gekränkt. In der Regel beweist man aber ein geradezu übersinnliches Maß an Anteilnahme und eine angenehm bescheidene Großherzigkeit.


Grundlegende Schwierigkeiten

Während sich der Fisch wohlfühlt, sobald er sich dem anstrengenden Alltag entziehen kann, ist der Löwe in hohem Maße auf sein Umfeld angewiesen, um sein Anerkennungsbedürfnis zu stillen. Dieser energische Kandidat neigt ebenso dazu, die ruhige und zurückhaltende Art des Fisches als Schwäche anzusehen, ohne das Bedürfnis nach Rückzug wirklich nachempfinden zu können. Warum sollte man sich nicht offenherzig seiner Umwelt präsentieren wollen? Der Fisch fühlt sich wiederum unter Druck gesetzt, es dem Löwen recht zu machen. Letztendlich wird er entweder unglücklich, wenn er dessen gegensätzlichen Wünschen nachkommt, oder er zieht sich umso mehr in seine eigene Welt zurück.

Bindungsdifferenzen

Der Fisch strebt danach, mit seinem Partner zu verschmelzen. Er will sein eigenes "Ich" zu einem Teil von etwas Größerem werden lassen. Dieses Bedürfnis ist tief in ihm verwurzelt und sorgt dafür, dass er einen Partner sucht, zu dem er ausreichend Vertrauen aufbauen kann. Für den Löwen würde die Verschmelzung mit jemand anderem allerdings bedeuten, dass er nicht mehr der alleinige Mittelpunkt der Welt wäre – eine zunächst unangenehme Vorstellung. Zudem verspürt er den Wunsch nach Unabhängigkeit und braucht den Austausch mit anderen. Sich permanent der trauten Zweisamkeit hinzugeben wäre wohl kaum in seinem Sinne.

Das Tun, das Sein und der Stau

Der Löwe ist ein Macher und muss das Gefühl haben, etwas zu bewegen. Ihm behagt die Vorstellung nicht, Teil von etwas Großem zu sein, wenn er dabei nicht an erster Stelle steht. Kontrolle ist ihm in dieser Hinsicht von großer Bedeutung. Der Fisch empfindet dagegen die Aufgabe von Kontrolle und das Loslassen als angenehm. So wird er nicht zu irgendwelchen unbequemen Entscheidungen gezwungen und kann ganz bequem mit dem Strom schwimmen.

Man denke an einen kilometerlangen Autobahnstau. Nichts geht mehr. Alle sind zum endlosen Warten verdammt und sitzen im selben Boot. Die Frage, wer wohl als erster, von einem immensen Handlungsdrang getrieben, auf dem Standstreifen bis zur nächsten Ausfahrt vorprescht, um den Weg über die Landstraßen fortzusetzen, dürfte sich erübrigen. Nein, es ist mit Sicherheit nicht der Fisch.
Fazit Partnerschaft
Das Verhältnis zwischen Fisch und Löwe wird von einigen Schwierigkeiten gezeichnet sein. Der Fisch fühlt sich in Gesellschaft leicht überfordert, denn ein Zuviel an Eindrücken absorbiert seine gesamte Aufmerksamkeit. Beim Löwen verhält es sich genau entgegengesetzt. Wenn er im Mittelpunkt steht und Anerkennung erfährt, fühlt er sich ganz in seinem Element.

Natürlich wirken das Temperament und die Leidenschaft dieses energischen Kandidaten zunächst überaus attraktiv, aber selbst der verführbare Fisch wird sich die berechtigte Frage nach seiner Verbindlichkeit stellen. Seine Wunschvorstellung einer Beziehung sieht ein hohes Maß an Nähe und Geborgenheit vor. Der Löwe steht diesen Dingen zwar nicht vollends abgeneigt gegenüber, aber sein Bedürfnis nach Unabhängigkeit wird ihm nicht selten im Wege sein. Vielleicht finden sich in den übrigen Horoskopfaktoren einige Eigenschaften, die den Löwen etwas beständiger und einfühlsamer werden lassen, während der Fisch einen ausgeprägteren Bezug zu den praktischen Seiten des Lebens erfährt. Einfach wird es aber in keinem Fall.
Fazit Freundschaft
Ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Löwe und Fisch wird sich ähnlich kompliziert wie eine Beziehung gestalten. Die grundlegenden Bedürfnisse gehen weit auseinander. Der Fisch will in fremde Welten abtauchen, während sich der Löwe in der Realität pudelwohl fühlt. Gemeinsame Unternehmungen zu finden wird in dieser Hinsicht wohl nicht ganz so einfach werden. Der Löwe will raus, während der Fisch den Rückzug sucht und allzu aufreibende Aktivitäten als belastend auffasst. Obwohl der Löwe wahrscheinlich keine Schwierigkeiten damit hat, beim Fisch Trost und Unterstützung zu suchen, kommen diese beiden unterschiedlichen Kandidaten einfach nicht zusammen.