Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Krebs + Fische

Das Sternzeichen Fische steht für eine zurückhaltende und großherzige Persönlichkeit. Der Krebs sorgt für eine sensible und scharfsinnige Herangehensweise. Die Eigenschaften dieser beiden Zeichen könnten tatsächlich hervorragend zueinander passen…

Sternzeichen Krebs

An Einfühlungsvermögen mangelt es einem Menschen mit Sternzeichen Krebs nur in seltenen Fällen. Auf intuitive Weise erspürt man die emotionale Stimmung um einen herum und kann in anderen Menschen lesen wie in der Sonntagszeitung. Man schafft es allerdings nicht immer, sich den allgegenwärtigen Eindrücken zu entziehen, und muss daher besonders achtgeben, nicht selbst zu kurz zu kommen. Das Bedürfnis nach Abenteuern hält sich folglicherweise in Grenzen, denn man ist froh, wenn man zur Ruhe kommt. Die Aussicht auf ein trautes Heim und eine glückliche Familie ist eben weit erstrebenswerter, als mit dem Snowboard die Pisten unsicher zu machen.

Da man sich vornehmlich am Vergangenen orientiert, blickt man Veränderungen oftmals skeptisch entgegen. Obwohl es nicht an Mut und Ehrgeiz mangelt, überwiegt das Bedürfnis nach Sicherheit und Stabilität. Die Tatsache, dass man sich die Dinge gern zu Herzen nimmt, sorgt dafür, dass man sich entsprechend schnell verletzt oder angegriffen fühlt, sollten eigene Motivationen in Frage gestellt werden. In diesen Momenten würde man sich am liebsten in sein Schneckenhaus verkriechen, um darauf zu warten, dass die Welt von sich aus besser wird. Aber nichtsdestotrotz weiß man durch seinen Einfallsreichtum und seine beispiellose Hingabefähigkeit zu beeindrucken.

Sternzeichen Fische

Wenn es darum geht, sich in andere hineinzufühlen, wird sich wohl kaum jemand finden, der einem Menschen mit Sternzeichen Fische etwas vormachen kann. Eine überwältigende empathische Veranlagung sorgt dafür, dass man wie eine lebende Membran auf die Stimmungen seines Umfelds reagiert. Der Wust an Empfindungen kann jedoch schnell zu mächtig werden, und was anfangs noch reizvoll erscheint, lässt keinen Platz mehr für die eigenen Bedürfnisse. Kein Wunder, dass man den Alltag als recht anstrengend erlebt, denn sich hinreichend abzugrenzen fällt nicht immer leicht.

Auf der anderen Seite ist es jedoch höchst befriedigend, anderen Hilfe und Unterstützung zu gewähren. Dank seiner Anteilnahme und einer besonderen Sensibilität ist man geradezu prädestiniert, Trost und Beistand zu spenden. Ein hohes Maß an Kreativität und eine künstlerische oder musische Begabung sind zudem keine Seltenheit. Vielleicht neigt man dazu, sich etwas vorschnell in seine Phantasiewelten zu flüchten, aber in Hinblick auf die angenehme Bescheidenheit und nahezu unerschöpfliche Geduld sind diese Fluchttendenzen leicht zu verschmerzen.


Das scheint zu passen

Die Fische brauchen jemanden, der ihnen hilft, in der komplexen und teils beängstigenden Welt zurechtzukommen. Es ist nicht so, dass sie alleine nicht überlebensfähig wären, aber die praktischen Aspekte des Lebens stellen sie mitunter vor einige schwer zu bewältigende Probleme. Wenn man sich mit vorrangig emotionalen Angelegenheiten befasst, kann einem zum Beispiel das Ausfüllen seiner Steuererklärung den letzten Nerv rauben.

Der fürsorgliche Krebs könnte genau der Richtige sein, um mit ein wenig Unterstützung zur Seite zu stehen. Er bietet den Fischen ein warmes Zuhause und somit eine reale Rückzugsmöglichkeit. Der Krebs wird sich ebenso sehr wohl bei den Fischen fühlen, da diese zu tiefen Gefühlen fähig sind und sich nach einer beständigen Verbindung sehnen.

…wenn auch nicht immer zu hundert Prozent

Schwierig wird es, wenn sich der Fisch trotz der Bemühungen und Hilfestellungen des Krebses in seine Phantasiewelten zurückzieht, um sich komplett abzuschotten. Der Krebs ist damit überfordert und kann dieses Verhalten nur schwer nachvollziehen. Wenn der Fisch sich dazu noch übermäßig passiv in Bezug auf mögliche Vorschläge des Krebses zeigt, wird Frust auf beiden Seiten entstehen.

Darauf sollten beide achten

Der Wille zur Tat ist beim Krebs allerdings auch nicht sonderlich ausgeprägt. Da beiden Zeichen die Tendenz zum Rückzug innewohnt, sollten sie umso mehr darauf achtgeben, sich nicht vor allen neuen Impulsen zu verschließen. Veränderungen in einem gewissen Rahmen sind einfach essentiell für den Erhalt einer Partnerschaft. Da sowohl Fisch als auch Krebs zu besitzergreifenden Tendenzen neigen, wird es wohl nicht so einfach zu verstehen sein, wenn der Partner mit neuen Ideen ankommt, die die gewohnten Abläufe gefährden könnten. Auch wenn das innere Festhalten letztlich nur der Stabilität dient, muss das Loslassen dringend gelernt werden, um eine erfüllende Partnerschaft führen zu können.
Fazit Partnerschaft
Letzten Endes werden Krebs und Fisch in einer beständigen Beziehung langfristiges Glück finden. Beide sprechen dieselbe Sprache, sind fürsorglich, empathisch und gefühlvoll. Der Drang nach aufregenden Unternehmungen rückt angesichts der häuslichen Tendenzen zwar etwas in den Hintergrund, aber für diese beiden feinsinnigen Kandidaten sollte das kein Problem darstellen.

Werte wie ein tiefes Vertrauen und der Wunsch, sich einander wirklich hinzugeben, lassen diese Verbindung zu einem selten intensiven Erlebnis werden. Ein wenig mehr Aufgeschlossenheit wäre der Sache mit Sicherheit nicht abträglich, aber auch so ist diese Kombination eigentlich idiotensicher und sollte wunderbar funktionieren.
Fazit Freundschaft
Da sich Krebs und Fisch viele ihrer grundlegenden Bedürfnisse teilen, wird sich wohl auf Anhieb ein reges Interesse aneinander entwickeln. Keiner dieser beiden sensiblen Charaktere wird versuchen, den anderen zu etwas Unangenehmem zu drängen. Ein Freund, der permanent die wildesten Aktionen plant und immerzu danach verlangt, seinen spontanen Eingebungen zu folgen, wäre dagegen eine anstrengende Wahl.

Wenn sich Krebs und Fisch nicht gerade über essentielle Angelegenheiten austauschen, die wahrscheinlich im Bereich der Wünsche, Träume und Hoffnungen anzufinden sind, sorgen die ähnlichen Bedürfnisse für ein nahezu wortloses Verständnis. Das spricht für ein tiefgehendes und dauerhaftes freundschaftliches Verhältnis.