Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Jungfrau + Waage

Das Sternzeichen Waage steht für eine ausgeglichene und kultivierte Persönlichkeit. Die Jungfrau sorgt für eine effiziente und analytische Herangehensweise. Eine gute Portion Frustrationstoleranz kann in Hinblick auf die unterschiedlichen Philosophien nicht schaden…

Sternzeichen Jungfrau

Was wäre das Leben ohne feste Strukturen und Dinge, die einem Halt bieten? Für einen Menschen mit Sternzeichen Jungfrau sicherlich eine aufreibende Herausforderung, denn obwohl man über eine bemerkenswerte Anpassungsfähigkeit verfügt, kostet es eine Menge Energie, sich permanent umzuorientieren. Kein Wunder, dass man unvorhersehbaren Entwicklungen eher skeptisch gegenübersteht. Besser, man bleibt bei bestehenden Konventionen und erarbeitet sich realistische Pläne, als irgendwelchen utopischen Vorstellungen hinterherzujagen.

Ein beispielloses Auge für Details hilft dabei, jeden noch so kleinen Stolperstein auf dem Weg zu seinem Ziel zu entdecken. Überhaupt sieht man sich als jemanden, der geradezu prädestiniert dazu ist, Ordnung ins Chaos zu bringen. Ein hohes Maß an Kompetenz und Gewissenhaftigkeit stehen allerdings einem leichten Defizit an Aufgeschlossenheit und Spontanität gegenüber. Aber auch wenn man mitunter belehrend wirkt und sich nur schwer mit unkonventionellen Ideen anfreunden kann, stellt man seine Hilfsbereitschaft und seine beeindruckenden analytischen Fähigkeiten nur allzu gern unter Beweis.

Sternzeichen Waage

Ein Mensch mit Sternzeichen Waage ist oftmals ein wahrer Ästhet. Beseelt von dem Bedürfnis nach Harmonie, empfindet man alles Vulgäre und Ordinäre als geradezu abstoßend. Man orientiert sich an den schönen und angenehmen Seiten des Lebens, während man Streitereien und Konflikte nur schwer ertragen kann. Glücklicherweise verfügt man über ein ausgeprägtes diplomatisches Gespür und findet sich nicht selten in der Rolle des Schlichters wieder. Eine hervorstechende Objektivität trägt ebenso dazu bei, dass man sich mit Problemen nahezu vorurteilsfrei auseinandersetzen kann. Wenn man sich allerdings immerzu jegliche Vor- und Nachteile einer bestimmten Angelegenheit vergegenwärtigt, kann sich das Fällen einer Entscheidung als langwieriger Prozess erweisen.

Das Eingehen von Verbindlichkeiten bereitet ab und an etwas Kopfzerbrechen, denn der starke Freiheitsdrang steht festen Zusagen im Weg. Aber auch wenn das Naturell von eitlen und nachgiebigen Tendenzen geprägt wird, vermag sich wohl niemand dem vordergründigen Charme und der kultivierten Unbeschwertheit zu entziehen.


Ziemlich eng

Die fleißige Jungfrau will die Dinge perfekt machen, und so plant sie alles bis ins letzte Detail. Die Waage verfügt dagegen über eine gelassenere Herangehensweise. Sich auf etwas festzulegen und sich an konkrete Abläufe zu halten löst bei ihr ein subtiles Unbehagen aus. Sie braucht Platz für sich und ihre Gedanken und will sich nicht von Regeln und Konventionen einsperren lassen. Diese aufgeschlossene Lebensphilosophie wird von der Jungfrau gern als Faulheit tituliert, die sie prinzipiell nur schwer tolerieren kann.

Ein weiteres Problem, das aus diesen unterschiedlichen Haltungen hervorgeht, dürfte im Bindungswunsch dieser beiden Kandidaten zu finden sein. Die Waage ist auf den Austausch mit ihrem Umfeld angewiesen, denn in Gesellschaft anderer fühlt sie sich wohl. Die Jungfrau sucht allerdings einen Partner, der ihr Stabilität und Sicherheit bieten kann. Jemand, der ständig um die Häuser zieht und alles andere als verbindlich ist, wäre eine ungünstige Wahl.

Sinnlichkeit trifft auf Realismus

Die Waage hat ein tiefes Bedürfnis nach sinnlichen Erfahrungen und Romantik, während sich die praktisch orientierte Jungfrau schwertun wird, diesem Wunsch nachzukommen. Wenn die Waage einen opulenten Strauch Rosen als Geschenk präsentiert, wird die Jungfrau wahrscheinlich erst mal nach dem Preis fragen und nachsehen, ob das Haushaltsbudget da mitspielt.

Solche Situationen werden am Nervenkostüm der eigentlich ausgeglichenen Waage zerren. Angesichts dieser zur Schau getragenen Kleinlichkeit fehlt es sogar ihr an ausreichendem Verständnis. Die Jungfrau kann dafür die laxe Einstellung der Waage nicht nachvollziehen. Allem Charme und guten Geschmack zum Trotz empfindet sie die unreflektierte Unbeschwertheit als entscheidenden Makel.

Kleiner Lichtblick

Jungfrau und Waage kommt zugute, das sie sich gleichermaßen über ihren Intellekt definieren. Tiefgründige Gespräche werden so einen zentralen Bestandteil der Beziehung darstellen. Spontane Aktivitäten werden jedoch zur Mangelware. Die Jungfrau will zuerst gründlich planen, und der Waage fehlt es an Tatendrang und Überzeugungswillen, um ihr vernünftiges Gegenüber einfach mitzureissen.
Fazit Partnerschaft
Die Grundnaturen dieser beiden Zeichen sind sehr unterschiedlich. Die sachliche Jungfrau und die künstlerische Waage kommen einfach von unterschiedlichen Welten. Die eher starre und konservative Lebensphilosophie der Jungfrau trifft auf die unkomplizierte und kompromissbereite Einstellung der Waage. Dass aus dieser Begegnung tiefgründige Leidenschaft hervorgehen wird, dürfte eher unwahrscheinlich sein.

Möglicherweise finden sich in den übrigen Horoskopfaktoren einige Eigenschaften, die der Waage zu mehr Bodenständigkeit und Tatendrang verhelfen, während die Jungfrau aufgeschlossene und intuitive Züge entwickeln könnte. Sollte das nicht der Fall sein, wird sich eine Partnerschaft als ziemlich kompliziert und konfliktanfällig erweisen.
Fazit Freundschaft
Ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Waage und Jungfrau wird sich, ähnlich wie eine Partnerschaft, nicht ganz unkompliziert gestalten. Einzig die intellektuelle Übereinstimmung wird für anregende Unterhaltungen sorgen. Sobald es aber um den Bereich der grundlegenden Bedürfnisse und Motivationen geht, tun sich hier Abgründe auf. Gemeinsame Interessen werden anhand des offenen Naturells der Waage und der zurückhaltenden Art der Jungfrau ebenso schwierig zu finden sein. Das scheint sich in keiner Weise als optimale Ausgangsbasis für eine dauerhafte Freundschaft zu eignen.