Starpals - das Lexikon  
   
 
 

Der Sternzeichenvergleich

Jungfrau + Krebs

Das Sternzeichen Jungfrau steht für eine klare und vernünftige Persönlichkeit. Der Krebs sorgt für eine sensible und scharfsinnige Herangehensweise. Man darf gespannt sein, ob diese beiden Zeichen zueinander finden…

Sternzeichen Jungfrau

Mit Chaos und unvorhersehbaren Entwicklungen steht ein Mensch mit Sternzeichen Jungfrau auf Kriegsfuß. Ein vorherrschendes Bedürfnis nach Ordnung und Struktur sorgt dafür, dass man für nahezu alle Eventualitäten den passenden Plan parat hat. Würde man immerzu seinen Impulsen folgen, wäre es um die Orientierung schlecht bestellt. Besser, man versucht seine Zeit so effizient wie möglich zu nutzen, um zu wirklichen Ergebnissen zu gelangen. Die eher rationale Sichtweise lässt bei dieser arbeitsamen Einstellung selten Platz für ablenkende und unberechenbare Empfindungen.

Unübertroffene analytische Fähigkeiten und ein besonderes Auge für Details sorgen aber nicht nur für eine beachtliche Kompetenz. Mitunter neigt man nämlich ebenso zu Pedanterie und übermäßiger Kritik an anderen. Trotz teils kleinlicher Ansichten und einer leichten Angst vor dem Unbekannten zählen eine zuvorkommende Art und ein hohes Maß an Gewissenhaftigkeit zu den vordringlichsten Eigenschaften.

Sternzeichen Krebs

Ein Mensch mit Sternzeichen Krebs ist von eher gemütlicher Natur. Arbeit mag ja schön und gut sein, aber letztlich ist man froh, wenn man sich dem ganzen Trubel entziehen kann. Die Aussicht auf ein gemütliches Zuhause und eine liebevolle Beziehung zu seiner Familie ist einem weit wichtiger als die berufliche Selbstverwirklichung mit einer 90-Stunden-Woche. Ein herausragendes Gespür für die Befindlichkeiten anderer sorgt zudem dafür, dass man sich treffend in sein Gegenüber hineinversetzen kann, um dessen Stimmung nachzuempfinden.

Schade, dass man diese Eigenschaft nicht wie auf Knopfdruck abschalten kann, denn mitunter fühlt man sich von fremden Eindrücken geradezu erschlagen. Dass sich das Bedürfnis nach großen Abenteuern in Grenzen hält, ist somit naheliegend, denn man ist einfach froh, wenn man mal etwas Raum für sich und seine eigenen Gedanken bekommt. Vielleicht klammert man sich mitunter etwas zu fest an liebgewonnene Dinge, aber in Sachen Warmherzigkeit und Intuition kann einem niemand das Wasser reichen.


Kann das passen?

Hier treffen zwei interessante Gegensätze aufeinander. Gefühle sind für den Krebs essentiell. Auf intuitive Weise erspürt dieser feinsinnige Zeitgenosse die Befindlichkeiten seiner Umgebung. Dabei liegt ihm wenig daran, diese Eindrücke einer rationalen Analyse zu unterziehen. Bei der Jungfrau verhält es sich dagegen etwas anders. Sie versucht, sich den Wirren der Emotionen zu entziehen, indem sie einen objektiven Standpunkt vertritt und einen respektvollen Abstand zur Welt intensiver Empfindungen hält.

Diese unterschiedlichen Herangehensweisen werden ohne Frage zu einigen Konflikten führen. Die Tatsache, dass die Jungfrau einen nicht unerheblichen Teil ihrer Energie in ihre Arbeit steckt, während der Krebs ein starkes Bedürfnis nach einem Heim und einem stabilen Umfeld verspürt, scheint nicht gerade auf tragende Gemeinsamkeiten hinzudeuten.

Ein Job für den Panzerknacker?

Jungfrau und Krebs werden sicherlich mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, denn die Jungfrau bleibt auf Abstand zu Gefühlsangelegenheiten, während sich der Krebs gerne in die Dinge hineinsteigert. Der Krebs findet dafür aber auch eine Lebensaufgabe, die darin bestehen könnte, den Schutzpanzer seines vernünftigen Gegenübers zu durchbrechen. Gut, dass er eine Menge Ehrgeiz vorzuweisen hat, denn diese Aufgabe wird ihm einiges abverlangen.

Nicht komplett unmöglich

Letztlich finden sich aber doch noch einige Überschneidungen. Krebs und Jungfrau suchen beide nach Beständigkeit und brauchen dementsprechend lange, bis sie Vertrauen zu einem potentiellen Partner entwickeln. Beiden ist es von größter Bedeutung, jemanden zu finden, auf den sie sich verlassen können. Ein Gegenüber, das ständig in Bewegung ist und durch seine impulsive und spontane Einstellung alles andere als konkret und verbindlich erscheint, wäre eine schlechte Wahl. Sowohl Jungfrau als auch Krebs zeichnen sich durch ein verbindendes Verlangen nach Dauerhaftigkeit aus, was den Grundstein für eine Partnerschaft legen könnte.
Fazit Partnerschaft
Diese beiden Kandidaten können sich zwar Sicherheit bieten, haben aber dennoch ein sehr unterschiedliches Lebenskonzept. Wenn der Krebs über Gefühle sprechen will, muss er damit rechnen, dass die Jungfrau mit einem systematischen Konzept daherkommt und alles bis ins Detail analysiert. Es kommt hier vor allem auf die übrigen Planetenkonstellationen an. Theoretisch kann sich aber gegenseitiges Verständnis entwickeln. Der Krebs wird dann vom Ordnungssinn der Jungfrau profitieren, und die Jungfrau kommt der Welt der Gefühle einen Schritt näher. Das bedeutet allerdings eine Menge Arbeit für beide.
Fazit Freundschaft
Allzuviel Trubel und Hektik können weder Krebs noch Jungfrau etwas abgewinnen. Lieber bleiben diese beiden im Hintergrund, als sich lauthals ins Getümmel zu stürzen. Obwohl die rationale Jungfrau und der empfindungsreiche Krebs definitiv unterschiedliche Vorlieben haben, könnte die innerliche Abkehr vom regen und anstrengenden Alltag zu einigen gemeinsamen Interessen führen.

Vermutlich wird dies eine Freundschaft, die sich mehr durch tiefgründige Gespräche als aufregende Unternehmungen auszeichnet. Gerade der logisch-emotionale Gegensatz könnte für anregende Diskussionen sorgen. Die Voraussetzung ist jedoch ein hohes Maß an Toleranz und Verständnis, denn ansonsten wird diese Konstellation zu heftigen Konflikten führen.